logo Kirche Giebelstadt Bütthard

Liebe Christen in unseren Gemeinden,

durch die Corona Krise hat sich auch vieles für unsere Gottesdienste geändert. In den letzten Wochen sind sie ja komplett entfallen, weil die Versammlung größerer Gruppen untersagt war.

Jetzt beginnt langsam wieder ein etwas normaleres Leben, in manchen Bundesländern sind Gottesdienste bereits erlaubt, bei uns hier in der Diözese Würzburg ist es noch ein wenig anders. Folgende Maßnahmen sollen/müssen eingehalten werden für den ersten Gottesdienst geplant, am Sonntag, den 17. Mai 2020 um 10:00 Uhr, hier in Giebelstadt.

Damit ist schon ein erstes Problem benannt: Gottesdienste soll nur in der größten Kirche stattfinden. Das hat praktische Gründe, weil der Zugang zur Kirche kontrolliert werden muss. Es darf keine zu große Zahl von Gläubigen sich versammeln und aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, sich für den Gottesdienst am 17. Mai 2020 anzumelden. Insgesamt können bei uns in der Kirche maximal 60 Personen am Gottesdienst teilnehmen, und das gilt für die ganze Pfarreiengemeinschaft.

Dem Gottesdienst darf man nur mit Mund-Nasen-Bedeckung beiwohnen, es gibt keine Kommunionspendung, es soll nicht gesungen werden, die Orgel spielt lediglich begleitende Musik. Weil jetzt schon so lange keine Eucharistie mehr gefeiert werden konnte, schlägt der Bischof vor am Schluss des Gottesdienstes eine kurze eucharistischen Anbetung für Sie, die Gläubigen, anzubieten. Nach dem Schlusssegen sollen Sie die Kirche wieder verlassen, ohne anderen Gläubigen zu nahe zu kommen. Die Bänke werden nach dem Gottesdienst desinfiziert.

Die Anmeldung für den Gottesdienst kann bis zum 13. Mai 2020 erfolgen:

  • Telefonisch im Pfarramt Giebelstadt unter der Nummer 09334/9700469 (bitte sprechen Sie auch auf unseren Anrufbeantworter)
  • per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • auf der Homepage unserer Gemeinde www.kirche-giebelstadt-buetthard.de
  • oder in dem Sie einen Zettel im Briefkasten des Pfarrers oder im Pfarrbüro einwerfen mit ihrem Namen, der Anzahl der Gottesdienstbesucher und ihre Anschrift mit Telefonnummer für evtl. Rückruf und so ihre Teilnahme bekunden. Falls sehr viele sich anmelden, werden am darauffolgenden Sonntag zwei Gottesdienste angeboten.

Wir sind alle um diese entstehenden Umständlichkeiten betrübt und auch darum, dass ein Gottesdienst mit Nasen-Mund-Bedeckung ein wenig merkwürdig aussehen wird. Es ist ein erster Schritt. Und wenn es hilft diese belastende und gefährliche Krankheit in unserer Gemeinde und in unserem Land zu überwinden dann möchte ich Sie bitten auch diese Maßnahmen zu unterstützen.

Hinweis: Die Werktagsgottesdienste werden bis auf weiteres weiterhin nicht gehalten.

Für das ganze Team Georg Hartmann, Bernward Hofmann, Monika Oestemer.

­